Merkel Dissertation Titel

BezeichnungBearbeiten

Merkel, Angela (1986): "Untersuchung des Mechanismus von Zerfallsreaktionen mit einfachem Bindungsbruch und Berechnung ihrer Geschwindigkeitskonstanten auf der Grundlage quantenchemischer und statistischer Methoden", Dissertation, Berlin, Akad. d. Wiss. d. DDR.

(Diplomarbeit war laut Wikipedia: Merkel, Angela, 1978: "Der Einfluß der räumlichen Korrelation auf die Reaktionsgeschwindigkeit bei bimolekularen Elementarreaktionen in dichten Medien").

QuellenBearbeiten

OnlineBearbeiten


OfflineBearbeiten

In Frankfurt am Main und Leipzig gibt es die Dissertation: http://d-nb.info/860909832.

In der BSB in München und in Regensburg gibt es die Dissertation auch.

Des weiteren ist sie verfügbar in der Bibliothek der Humboldt-Universität Berlin [zum Eintrag], wo sie rarifiziert und nur im Forschungslesesaal benutzbar ist.

Kommentare / Externe LinksBearbeiten

Wurde diese Arbeit in den Medien erwähnt?Bearbeiten

Wurde diese Arbeit im Internet erwähnt?Bearbeiten

"Die Dissertation enthält nach dem Urteil von Wolfgang Domcke, Professor für Theoretische Chemie an der TU München, 'keine wissenschaftliche Revolution', sei aber außerordentlich 'substanziell, sorgfältig bearbeitet und fehlerfrei'. Aus seiner Sicht eine 'glatte Eins'." (http://forum.yacht.de/showthread.php?114507-Energiesparen&p=900216)

Ergebnisse / FundeBearbeiten

Diese Arbeit wurde noch nicht untersucht. Es ist daher davon auszugehen, dass sie alle wissenschaftlichen Kriterien bzgl. Textarbeit, korrekten Zitierens und Text-Originalität erfüllt

Ausgewählte Publikationen (von http://en.wikipedia.org/wiki/Angela_Merkel#Selected_published_works), hier aufgeführt für etwaige Textvergleiche.

Publikationen VOR Veröffentlichung der Dissertation:

  • Der, R.; A. Merkel, H.-J. Czerwon (1980). "On the influence of spatial correlations on the rate of chemical reactions in dense gases. I. Quantum statistical theory". Chemical Physics53 (3): 427–435. doi:10.1016/0301-0104(80)85131-7 .
  • Der, R.; R. Haberlandt, A. Merkel (1980). "On the influence of spatial correlations on the rate of chemical reactions in dense systems. II. Numerical results". Chemical Physics53 (3): 437–442. doi:10.1016/0301-0104(80)85132-9 .
  • Boeger, I.; A. Merkel, J. Lachmann, H.-J. Spangenberg, T. Turanyi (1982). "An Extended Kinetic Model and its Reduction by Sensitivity Analysis for the Methanol/Oxygen Gas-Phase Thermolysis". Acta Chim. Hung.129 (6): 855–864.
  • Merkel, Angela; Ilka Böger, Hans Joachim Spangenberg, Lutz Zülicke (1982). "Berechnung von Hochdruck-Geschwindigkeitskonstanten für Zerfalls- und Rekombinationsreaktionen einfacher Kohlenwasserstoffmoleküle und -radikale (Calculation of High Pressure Velocity Constants for Reactions of Decay and Recombinations of simple Hydrocarbon Molecules and Radicals)". Zeitschrift für Physikalische Chemie263 (3): 449–460.
  • Merkel, Angela; Lutz Zülicke (1985). "Berechnung von Geschwindigkeitskonstanten für den C-H-Bindungsbruch im Methylradikal (Calculation of Velocity Constants for the Break of the Carbon-Hydrogen-Bond in the Methyl Radical)". Zeitschrift für Physikalische Chemie266 (2): 353–361.


Publikationen NACH Veröffentlichung der Dissertation:

  • Merkel, Angela; Lutz Zülicke (1987). "Nonempirical parameter estimate for the statistical adiabatic theory of unimolecular fragmentation carbon-hydrogen bond breaking in methyl". Molecular Physics60 (6): 1379–1393. doi:10.1080/00268978700100901 .
  • Merkel, Angela; Zdenek Havlas, Rudolf Zahradník (1988). "Evaluation of the rate constant for the SN2 reaction fluoromethane + hydride: methane + fluoride in the gas phase". Journal of American Chemical Society110 (25): 8355–8359. doi:10.1021/ja00233a012 .
  • Mix, H.; J. Sauer, K.-P. Schröder, A. Merkel (1988). "Vibrational Properties of Surface Hydroxyls: Nonempirical Model Calculations Including Anharmonicities". Coll. Czechoslov. Chem. Commun.53 (10): 2191–2202. doi:10.1135/cccc19882191 .
  • Schneider, F.; A. Merkel (1989). "The lowest bound states of triplet (BH2)+". Chemical Physics Letters161 (6): 527–531. doi:10.1016/0009-2614(89)87033-2 .
  • Merkel, Angela; Lutz Zülicke (1990). "Theoretical approach to reactions of polyatomic molecules". International Journal of Quantum Chemistry36: 191–208. doi:10.1002/qua.560380214 .
  • Merkel, Angela (1998). "The role of science in sustainable development". Science281 (5375): 336–337. doi:10.1126/science.281.5375.336

Die Dissertation von Angela Merkel kann hier nicht heruntergeladen werden, da die Datei gelöscht wurde (Kann die mal bitte jemand neu hochladen?) (s.o. unter Online-Quellen). Leider scheint in der pdf-Datei, Quelle HU-Unibibliothek Berlin, 2004, die letzte Seite mit den Danksagungen zu fehlen. Dort soll stehen, z.B nach Aussage von http://goldblogger.de/deutschland/doktorarbeit-von-merkel-verschwunden.html :

“Herrn Prof. Zülicke danke ich für die Auswahl der Thematik, die Betreuung dieser Arbeit sowie zahlreiche konstruktive Hinweise. Frau Dr. I. Börger und Herrn Dr. H.-D. Klotz bin ich für vielfältige Diskussionen und Anregungen zu Dank verpflichet. Herrn Dr. J. Sauer danke ich für die kritische Durchsicht des Manuskripts.”

Dr. Sauer (jetzt Prof.) ist bekanntlich der Ehemann von Angela Merkel.

DiskussionBearbeiten

(Hier Diskussion über etwaige Fundstellen; Diskussion über diesen Artikel bitte auf der Diskussionsseite)

Interessant – habe ich endlich herausgefunden, wo sich die Mischpoke verbirgt, die im Glanze ihrer glorreichen Selbsterleuchtung alles besser weiß und alle zum Teufel wünscht, die es besser machen im Leben als Ihr, die Ihr Euch hier präsentiert als jämmerliche, schniefende und wutäugige kleine Versager, die ihre Unzufriedenheit mit sich selbst über andere ausgießen, damit sie nicht hinsehen und als wahre Wurzel allen Übels in ihre eigene verdorbene Fratze sehen müssen…. Soso, da seid Ihr also… – Oder habt Ihr schlicht zu wenig Verstand, um Euch selbst zu durchschauen und zu entlarven als Brandstifter und eben die, vor denen Euch Eure Eltern zumindest hätten warnen müssen?? Merkt Euch für den Anfang mal: Einzelne Ereignisse sind selbstverständlich nicht schön, klar – aber sie darzustellen, als sei das der Regelfall und all das auch noch in böser Absicht und dazu noch gesteuert von BÖÖÖÖÖSEN Mächten (huiiiii…), die sich an Euch (Die Ihr ja die Zierde der Menschheit zu sein beansprucht)… tja, was ist so etwas? Findet es selbst heraus…

0 Thoughts to “Merkel Dissertation Titel

Leave a comment

L'indirizzo email non verrà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *